Sanierung Schweizerhof Schaffhausen

Der 1529 erbaute Schweizerhof liegt am Freien Platz, an der Schifflände von Schaffhausen, Schweiz. Das Gebäude wurde als Lagerhaus für Salz, welches auf dem Rhein transportiert wurde, errichtet. Die Stadt Schaffhausen profitierte seit ihrer Gründung im 11. Jahrhundert von der Tatsache, dass alle Güter, welche auf dem Rhein vom Bodensee nach Basel oder umgekehrt transportiert wurden, wegen der nicht befahrbaren Stromschnellen und dem Rheinfall auf Wagen umgeladen werden mussten. Zusammen mit dem Güterhof ist er der letzte Zeuge eines einst mächtigen Ensembles von Lagergebäuden am Rhein.

Baujahr 1529

1529 wurde der Schweizerhof erbaut. Besonders der Dachstuhl wurde mit grossem handwerklichem Aufwand in Zapfbauweise erstellt. In Fachkreisen gilt er als aussergewöhnlich und hat Seltenheitswert. Der weiträumige Dachstock konnte jedoch nie für Lagerzwecke genutzt werden. Die ganze Parzelle mit Garten umfasst eine Fläche von rund 1000 Quadratmetern. Der vom Rhein abgewandte Hausteil bildet einen Teil der „Unterstadt“. Am Schweizerhof wurden während 300 Jahren kaum bauliche Änderungen vorgenommen. An der Ostfassade waren bis in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts noch Reste eines Freskos zu sehen.

Nutzung

Bis zum Bau der Eisenbahnlinien um 1860 war die Schifflände während Jahrhunderten ein florierender Umschlagplatz für Salz. Schaffhausen verfügte zeitweise über das grösste Salzdepot der Eidgenossenschaft. Das Salz stammte hauptsächlich aus Tirol und Bayern.

 

Der Schweizerhof wurde seit seinem Bau multifunktional genutzt. Neben dem Salzlager, Magazinen und Büros gab es auch sieben Wohnungen. Das Gebäude hiess ursprünglich „Salzhof“ oder „Scheibenhof“. Das darin gelagerte Salz war in Scheibenform gepresst.

 

Der Kanton Schaffhausen verkaufte den Schweizerhof 1864 an die städtischen Wasserwerke. 1892 ging das Gebäude in Privatbesitz über. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde im Erdgeschoss ein Restaurant mit Gartenwirtschaft unter dem Namen „Schweizerhalle“ eröffnet. Bis 2007 wurde diese im Erdgeschoss von der Besitzerfamilie geführt. Ausserdem befinden sich im Gebäude vier Ladenlokale und einige einfache Wohnungen. 2008 kaufte die Kornhaus AG, welche bereits den gegenüberliegenden Güterhof renovierte, das Gebäude.

Sanierung durch ABR Architekten 2010 - 2014

Der Schweizerhof wird nun durch ABR & Partner sorgfältig in Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz saniert.

Bilder

Schweizerhof Bestand 2010

Schweizerhof 'ausgehöhlt' vor Baubeginn 2012

Maya Orbann - Diplomarbeit MAS Denkmalpflege ETH - Schweizerhof

Presse

Schaffhauser Nachrichten 24.07.2013

Sonderbeilage Schaffhauser Bock vom 16.12.2014

Download
Sonderbeilage Schaffhauser Bock - Schweizerhof
20141212_KDU_SBOPDA_AlleSeiten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.6 MB